HOME

Gottvaters Update

Eine Satire









Gottvaters Update


Als ich auf den brennenden Busch zukam, ahnte ich schon, dass wieder ich gemeint war. Gottvater schien bereits auf mich zu warten.
"Du bist heute aber spät dran", sagte er.
"Tschuldigung", sagte ich, "ich wusste nicht dass du mir nach spionierst."
"So, so", meinte Gottvater, "weißt du denn nicht, dass du als Erwählter Verpflichtungen hast?"
"Ich habe mich nicht um den Job gerissen", sagte ich missmutig.
"Ich könnte mir auch einen Geeigneteren als Erwählten vorstellen," erwiderte Gottvater, "aber heute muss man ja froh sein, wenn man überhaupt jemanden bekommt."
"Danke," sagte ich beleidigt, "ich habe verstanden."
"Jetzt sei nicht gleich eingeschnappt", sagte Gottvater nun wirklich gottväterlich, "ist ja auch irgendwie eine Ehre für dich."
Er griff wieder unter seinen weißen Rock, zog zwei Schiefertafeln hervor und drückte sie mir in die Hand.
"Dies ist ein Update der Zehn Gebote", sagte er, "setze sie ins Internet und tue sie der ganzen Welt kund."
"Ich habe schlappe fünf Zugriffe am Tag", gab ich zu bedenken.
Jetzt schien Gottvater aber ungeduldig zu werden.
"Dann lass dir was einfallen, das wirst du als mein Prophet doch noch auf die Reihe bekommen; schalte Banner oder", Gottvater schaute sich um, dann flüsterte er mir hinter vorgehaltener Hand zu: "bringe es auf eine XXX-Seite, dann ist es schnell herum aber..., das hast du nicht von mir."
Es machte Plopp, der Busch hörte auf zu brennen und Gottvater war verschwunden.
Hatte er mir jetzt wirklich geraten, ich solle eine Pornoseite aufziehen? Ich würde schreiben müssen: Gottvater distanziert sich ausdrücklich vom Inhalt dieser Seiten. Nun ja, ich warf erst einmal einen Blick auf die Schiefertafeln.

Die-wahren-zehn-Gebote.de, NIC-handle: GV2412-RIPE
Kapitel 1: Die Gebote

1. Gebot
Die Domains zeus.de und Helmut-Kohl.de dürfen nicht in meinem Namen verwendet werden.
2. Gebot
gott.de und gottvater.de dürfen ausschließlich von mir gehostet werden und sind bis zum 31. dieses Monats zu kündigen.
3. Gebot
Toplevel-Domains mit den Endungen .gv für Gottvater und .sm für Santa Maria können nur über den Vatikan vergeben und konnektiert werden.
Fälschliche Interpretationen wie .gv für GummiVögeln und .sm für Sado-Maso sind Totsünden und werden umgehend mit dem Löschen aller Accounts vom Vatikan-Server geahndet.
4. Gebot
Du sollst den monatlichen Scheck von Vater und Mutter ehren und die monatlichen Servermieten rechtzeitig an den Vatikan abführen.
5. Gebot
Zlatko darf für die kommenden fünfzig Jahre nicht für das Bundespräsidentenamt kandidieren. Allerdings darf sich der Bundespräsident für den Container bewerben.
6. Gebot
Außereheliche Unzucht ist nur mit außerehelichen Partnern gestattet. Bei Zuwiderhandlung wird das Prädikat "Außerehelich" entzogen.
7. Gebot
Du sollst Steuern nur für die Partei hinterziehen.
8. Gebot
Du sollst die Sponsoren der Partei nicht in die Pfanne hauen.
9. Gebot
Du sollst Hab und Gut deines Nächsten nur als Beauftragter der Deutschen Bank begehren
10. Gebot
Du solltest dem Begehren deines Nächsten Weibes nicht bei künstlichem Licht oder mit mehr als 1,50/00 nachkommen.
Wie ich das der Welt verklickern soll, bleibt wohl Gottvaters Geheimnis. Mir war jetzt klar, warum er keinen anderen Erwählten auftreiben konnte. Damals bei Moses war doch alles noch so einfach.
Ich ging in die nächste Kneipe; besoffen sieht alles doch gleich ganz anders aus.


© Erich Romberg
April 2000
EMAIL: Steppenwollf zurück